Permalink

0

Einfach Strom in Ihrem Garten

Es ist doch so, dass schöne Dinge im Leben ihren Preis haben. Das gilt auch für Ihren Garten. Wenn Sie viele Bereiche Ihres Gartens illuminieren, einen Teich besitzen oder mit einem Heizstrahler die Terrasse wohlig warm halten, dann benötigen Sie Energie. Und gerade die Stromkosten sind ja aktuell in der Diskussion. Was halten Sie davon, Ihren Garten mit eigenem Strom zu versorgen. Kein Sorge – damit meine ich keine Photovoltaik-Anlage, die Sie teuer und aufwändig auf Ihrem Dach installieren.

Es gibt auch eine andere Möglichkeit

Das ist eine Stromgenerator-Anlage, die nach dem Darrieus- und Savonius-Prinzip funktioniert. Es handelt sich hierbei um einen Vertikalläufer, welcher in verschiedenen Größen angeboten wird. Die Generatorleistung wird je nach Einsatz des Rotors bis 2,5 KW liegen. Er kann z. Bsp. zur intensiven Unterstützung der Heizungsanlage genutzt werden (nach dem Tauchsieder-Prinzip). Die andere Möglichkeit ist die m. E. für Ihren Garten sinnvolle Variante: Sie speichern den Strom in Akkus und über einen Wechselrichter in 220 V versorgen Sie Ihren Garten mit Strom. Damit machen Sie sich unabhängig und Ihr Strombedarf ist gedeckt. Ein Wechselrichter (auch Inverter) ist übrigens ein elektrisches Gerät, das Gleichspannung in Wechselspannung, somit Gleichstrom in Wechselstrom umrichtet.

>>>Ihren Wechselrichter finden Sie hier<<<

Wie funktioniert das Darrieus- und Savonius-Prinzip?

Der Darrieus-Rotor geht auf den französischen Erfinder und Luftfahrtingenieur Georges Jean Marie Darrieus (1888 – 1979) aus Toulon zurück, der sich zu Beginn des letzten Jahrhunderts intensiv damit beschäftigte. Sein erstes Modell von 1929 erzielte 10 kW, hatte zwei Flügel und eine Höhe von 20 m. Der Stromgenerator wurde am unteren, leicht zugänglichen Ende der Drehachse angebracht. Das Konzept geriet danach lange in Vergessenheit. In den vergangenen Jahren wurden in zunehmendem Maße die Entwicklungsmöglichkeiten dieses Typs entdeckt. Die meist als vertikale 2- oder 3-Blatt Anlagen ausgelegten Darrieus-Rotoren sind vollkommen unabhängig von der Windrichtung.

Quelle: Darrieus Windmill – youtube

Der Savonius-Rotor ist eine Erfindung aus dem Jahr 1924 und geht auf den finnischen Schiffsoffizier S. J. Savonius zurück. Der Savonius-Rotor hat eine vertikal angeordnete Achse. Anders als bei anderen Rotorsystemen besitzt dieser keine Rotorblätter, sondern nur zwei (oder mehr) gegeneinander versetzte Zylinderhälften. Diese sind zusammen mit der Achse verschweißt. Das Prinzip, im Gegensatz zu allen anderen windnutzenden Systemen, ist hier, dass die Abluft aus der ersten halbkreisförmigen Schale in der zweiten wieder antreibend wirkt. Voraussetzung ist, dass die Schalen nach innen hin offen zueinander sind. Dadurch lassen sich dann, auch wenn es auf den ersten Blick recht primitiv erscheint, relativ gute Wirkungsgrade erreichen.

Quelle: Savonius-Rotor Eigenbau (im Einsatz) – youtube

Savonius-Rotoren arbeiten schon bei Windstärken von 2 bis 3 mS (Meter pro Sekunde). Es lassen sich mehrere Anlagen kombinieren, die Laufgeräusche sind äußerst gering. Auch bei starken Windböen bleibt der Savonius-Rotor funktionsfähig.

Das Prinzip noch einmal ganz einfach:

Quelle: Tufts University ME43 Wind Turbine Video – youtube

Die Vorteile beider Systeme nutzen


Eine exakt abgestimmte Kombination aus Darrieus- und Savonius-Rotor nutzt die Vorteile beider völlig windrichtungsunabhängiger Rotorformen in idealer Weise:

    • Der SAVONIUS-Rotor dreht bereits bei sehr geringem Wind(druck) an und erzeugt nutzbares Drehmoment.
    • Der DARRIEUS-Rotor hat bei höheren Windgeschwindigkeiten (ab ca. 4 m/s) einen wesentlich besseren Wirkungsgrad, nutzt diese also besser aus. Zusätzlich sind seine Flügel gewölbt, was aufsteigende und abfallende Windströmungen nutzt und Stabilität in die Konstruktion bringt.
GartenPflanzen_DarrieusSavonius1

Darrieus-Savonius Kombination von Fred Hsu Wikipedia

>>>Eine kostengünstige Alternative – nur ein Klick<<<

Natürlich ist eine „kleine Windkraftanlage“ kein Wundermittel, sondern wie jede Windkraftanlage abhängig von den Windverhältnissen vor Ort. Aber wenn Sie einen Anbieter finden, der alle Gegebenheiten der Windströmungen im bodennahen Binnenland-Bereich berücksichtigt, dann kann sich aufgrund der Langlebigkeit und des guten Preis/Leistungsverhältnisses bereits unter heutigen Voraussetzungen eine solche Anlage für Sie rechnen. Und Sie haben einfach nahezu immer Strom in Ihrem Garten.

>>>Das praktische Buch mit Anleitungen (hier klicken)<<<

Garten Pflanzen Grüner Daumen



 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.