Permalink

0

Garten und Pflanzen im Februar

Der diesjährige milde Winter bringt es mit sich, dass die Arbeiten im Garten schon sehr frühzeitig beginnen. Neben den ganz allgemeinen Gartenarbeiten fallen bereits jetzt ein paar sehr spezifische Arbeiten an, deren Ergebnisse sich im Frühling dann zeigen. Natürlich ist der Winter noch nicht vorbei und es kann noch einige Zeit vergehen, bis es richtig Frühling wird. Dennoch ist die richtige Vorbereitung schon sehr wichtig. In diesem Beitrag finden Sie einige Hinweise zu den Arbeiten, die es anzupacken gilt.

Allgemeine Arbeiten im Garten

>>>Die richtige Geräte für diese Arbeiten finden Sie hier – ein Klick<<<

GartenPflanzen_Immergruen1

Immergrüne verdunsten Wasser

Beginnen wir mit den Pflanzen, die Sie bei nicht mehr allzu feuchtem Boden schon jetzt pflanzen können. Es geht hierbei um grün bleibende und Blatt verlierende Pflanzen. Allerdings sollten Sie unbedingt darauf achten, dass bei leichtem Frost die Wurzelballen nicht austrocknen. Winterharte Pflanzen und Sträucher, die Blätter verlieren, können bereits jetzt umgepflanzt werden. In diesem Zusammenhang tragen Sie zur Bodenverbesserung bei, indem Sie auf Ihren Sand- und Lehmboden eine Mulchschicht auftragen.

Grasfläche

Rasen auf nasse Stellen prüfen

Für die Rasenpflege ist es eigentlich noch etwas früh. Dennoch prüfen Sie Ihren Rasen auf Stellen, an denen sich Pfützen bilden. Hier gilt es, mit einer Gabel den Boden einzustechen, um das Wasser abfließen zu lassen. Vermooste Stellen lassen sich am besten mit einem Eisensulfat (Moosvernichter) behandeln. Wenn Sie dies auf die bewachsenen Stellen streuen, wird das Moos schwarz und stirbt in einem Zeitraum von ca. 2 Wochen ab.

Beim Kompost ist es für den Rotteprozess sehr wichtig, dass keine Feuchtigkeit an das Gemenge kommt. Denn dies führt zur Fäulnis. Entweder decken Sie den Kompost mit einer festen Plastikplane ab oder wenn dies bereits erfolgt ist, prüfen Sie die Plane auf Dichtigkeit.

Pflanzen und Säen

Für frühjahrsblühende Blumenzwiebeln ist es noch nicht zu spät. Wenn Sie diese jetzt pflanzen, blühen sie zwar später – aber das ist besser als gar nicht, oder? Damit Sie auch noch in ein paar Jahren Freude an den Pflanzen haben, benötigen Sie eine Düngung.

Junge Pflanze

Zartes Pflänzchen

Lockern Sie vor dem Pflanzen den Boden und streuen ein wenig Kompost aus. Sommerblumen wie zum Beispiel Fleißiges Lieschen, Petunien und Geranien können Sie bereits Ende des Monats in Schalen aussäen. Damit die Sämlinge gesund und robust wachsen, brauchen sie genügend Licht.

Kontrolle und Nachbessern

Auch die im vergangenen Herbst gesetzten Stauden verlangen nach einer Überprüfung. Wenn diese zu locker im Boden sitzen, versuchen Sie diese noch einmal festzudrücken. Gegebenenfalls ist es ratsam, diese noch einmal neu einzupflanzen und anschließend ausreichend zu wässern.

Falls Sie Rank- und Kletterpflanzen in Ihrem Garten haben, können Sie auch diese bei Gelegenheit wieder hochbinden.


Arbeiten im Obst- und Gemüsegarten

Bei der derzeit warmen Wetterlage können Sie jetzt schon im Obst- und Gemüsegarten loslegen. Also, falls nicht bereits im Herbst geschehen, Boden umgraben und mit Mist und Humus auffüllen. Sofern Sie die Möglichkeit haben, eignet sich auch getrockneter Kuhdünger sehr gut. Die ersten Beete können bei trockenem und frostfreiem Wetter bereits mit Hacke und Rechen saatfertig gemacht werden.

Ein Tipp: Nutzen Sie die Gelegenheit und achten Sie auf die ersten Unkrautwurzeln, die sich jetzt noch überschaubar zeigen. Noch sind diese relativ leicht zu entfernen.

Rote Johannisbeeren

Johannisbeeren – immer lecker

Weiter geht es mit den Arbeiten im Obst- und Gemüsegarten. Einmal lassen sich die Beerensträucher jetzt gut einsetzen. Wurzelnackt, also ohne Ballen können Sie Johannis- und Stachelbeeren ins Beet pflanzen. Um das robuste anwachsen der Sträucher zu begünstigen, sollten Sie die Wurzelspitzen etwas einkürzen und oberirdische Triebe etwa um die Hälfte zurückschneiden.

Sofern sich der Rhabarber bereits mit roten Blatttrieben bemerkbar macht, ist jetzt die günstigste Zeit, die Pflanze vorzutreiben. Damit erreichen Sie in den kommenden vier Wochen, dass die Pflanzen erntereif sind. Decken Sie die Pflanzen dazu mit einer gelochten, schwarzen Folie, in genügendem Abstand zu den Pflanzen, ab. Wenn die Pflanzen die Folie erreicht haben, kann Rhabarber geerntet werden. Diesen Vorgang sollten Sie allerdings nur alle zwei Jahre vornehmen, sonst kann sich die Pflanze nicht genügend regenerieren.

Ein Gewächshaus

Gut, wenn man ein Gewächshaus hat

Blumen- und Spitzkohl, Wirsing sowie Kopfsalate können Sie bereits jetzt auf der Fensterbank oder im Gewächshaus aussäen. Im beheizten Gewächshaus lassen sich auch Tomaten, Paprika und Gurken vorziehen. Achten Sie jedoch darauf, dass die Aussaaten nicht zu sehr der prallen Sonne ausgesetzt sind. Als mögliche Freilandsaaten eignen sich Erbsen, Kresse, Möhren und Radieschen.

Arbeiten an Bäumen und Sträuchern

GartenPflanzen_Kanne1

Pflanzen brauchen Wasser

Der Februar eignet sich sehr gut zur Durchführung der anfallenden Baumarbeiten. Pflanzen brauchen Wasser, deshalb vergessen Sie das Gießen nicht. Gießen Sie Buchs, Rhododendron und Koniferen regelmäßig an frostfreien Tagen und bei trockener Witterung. Es sieht momentan zwar nicht danach aus, aber es immer noch eine Periode mit starkem Frost möglich. Schützen Sie Ihre Bäume, indem Sie die Baumstämme mit Kalkbrühe einstreichen. Damit verhindern Sie, dass die Baumrinde aufreißt. Von diesen Frostrissen sind Bäume häufig bei großen Temperaturschwankungen betroffen. Ein Vlies schützt empfindliche immergrüne Pflanzen vor zu starker Sonneneinstrahlung. Auch die Zeit für den Obstbaumschnitt ist gekommen. Nehmen Sie diesen Schnitt allerdings nur bei anhaltend frostfreien Tagen vor. Mit diesem Schnitt fördern Sie das Wachstum von Blättern und Zweigen. Gleiches gilt für Hecken, dicht wachsende Ziersträucher und Strauchrosen, die Sie bei der derzeitigen Wetterlage gut auslichten können. Auf jeden Fall sollten Sie abgestorbene Zweige und Blattreste entfernen.

Die richtige Behandlung

Sollten bei diesen Aktivitäten Schnittwunden auftreten, dies ist vor allem beim Schnitt stärkerer Äste der Fall, müssen diese fachgerecht behandelt werden. Schneiden Sie dazu zunächst den Rand mit einem scharfen Messer glatt und bestreichen Sie ihn anschließend mit Wundverschlussmittel.

Richtiges Umpflanzen

Im März und April treiben die Sträucher wieder aus. Jetzt ist noch Zeit, die Sträucher umzupflanzen. Wie beim Schnitt achten Sie auch hier auf anhaltend frostfreies Wetter. Graben Sie für diesen Vorgang die Pflanze großzügig aus und kürzen Sie die Wurzeln etwas ein. Vermeiden Sie unbedingt ein Herausreißen der Pflanze. Setzen Sie die Pflanze dann in das neue Pflanzloch ein. Anschließend füllen Sie das Loch mit Erdaushub, Pflanzenerde oder Kompost auf und treten es fest. Nach dem Umpflanzen müssen Sie die Pflanze stets feucht halten, damit die Wurzeln nicht vertrocknen.

Quelle: Gartentipp: Immergrüne Kübelpflanzen kontrollieren – youtube

Öffnen Sie Ihr Winterquartier

Sie werden es bemerken – auch im Winterquartier tut sich etwas. Wenn die Tage länger werden, beginnen die Kübelpflanzen zu sprießen und wollen wieder an die frische Luft. Pflanzen, die im Winterquartier untergebracht sind, müssen nun auf lange und dünne Triebe kontrolliert werden. Schneiden Sie die Triebe ganz ab, sonst verlieren die Pflanzen ihre Form. Es ist jetzt auch ein günstiger Zeitpunkt zum Umtopfen. Belüften Sie das Winterquartier möglichst häufig und ausreichend und vergessen Sie das regelmäßige, sparsame Gießen nicht.

>>>Eine große Auswahl an Gartengeräten finden Sie hier – ein Klick<<<

Pflege und Instandsetzung

Novembergarten_RM

Auch ein Rasenmäher braucht Pflege

Gartengeräte instand setzen Falls Sie Ihre Werkzeuge nicht oder nicht ausreichend vor der Winterpause repariert und gepflegt haben, dann können Sie das jetzt nachholen. Da die Gartensaison noch nicht wirklich begonnen hat, ist dies die beste Gelegenheit. Reinigen Sie Ihre Werkzeuge und reiben Sie die Eisenteile vorbeugend mit Leinöl ein.

So, ich denke, nun haben Sie erst einmal wieder ausreichend Beschäftigung für die kommenden Tage und Wochen bei Ihren Arbeiten im Garten. Der Februar lässt mehr Aktivitäten und Pflegemaßnahmen für Ihre Pflanzen zu, als man auf den ersten Blick vermutet.

Garten Pflanzen Grüner Daumen



 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.