Permalink

2

Transporthilfen für den Garten

Transporthilfen

Wenn es um Transporthilfen für den Garten geht, werden wahrscheinlich viele zuerst an die unverzichtbare Schubkarre denken. Dieses klassische Transportgerät wird verwendet, wenn leichtere bis mittelschwere Lasten wie Sand, Erde, Kompost und schließlich auch Gartenwerkzeuge zu bewegen sind. Mittlerweile gibt es aber Alternativen, denn die Hersteller sind recht kreativ, um die Arbeiten gezielt zu erleichtern.

Doch die Produkte, die im gut sortierten Fachhandel und im Internet zu finden sind, eignen sich nicht unbedingt für alle Verrichtungen gleich gut. Mal ist es das Gewicht, die Balance, das Ausmaß oder das Material, dass das jeweilige Modell für bestimmte Tätigkeiten unzweckmäßig erscheinen lässt oder sogar gänzlich unbrauchbar oder untauglich macht.

 


 

Intro

Es wird immer so sein, dass im Garten immer wieder Gegenstände und andere Güter von einem Ort zum anderen transportiert werden müssen. Je nachdem, welche Wege zurückzulegen und welche Gewichte zu bewegen sind, kann dies ein sehr mühseliges und kräfteraubendes Vorhaben sein. Einige Variationen der modernen Transporthilfen sowie deren Verwendungsmöglichkeiten werden in diesem Beitrag vorgestellt. Auch den Fragen nach Qualitätsunterschieden, Testberichten und mehr soll in diesem Zusammenhang nachgegangen werden.

Es gibt auch ein paar interessante und gelungene Neuerungen, die Ihr Nachbar mit Sicherheit noch nicht kennt. Lassen Sie sich überraschen!

zurück nach oben

Die Schubkarre – der Klassiker und die Alternativen

Schubkarren

Wahrscheinlich wird es nur wenige Gartenbesitzer geben, die noch nie mit einer Schubkarre Dinge transportiert haben. Schließlich ist die Schubkarre der Klassiker schlechthin. Schubkarren haben ziemlich alle den gleichen Aufbau. Sie sind luftbereift, verfügen in aller Regel über ein Rad und weisen einen Rahmen aus Stahl auf, der die Wanne umgibt. Am hinteren Ende der Mulde befinden sich zwei Abstellbögen, mit denen sich die Karre sicher abstellen lässt. Bei der Auswahl des passenden Modells spielt die Größe der Mulde bzw. der Schubkarrenwanne eine Rolle. Je nachdem was für Lasten zu transportieren sind, können Sie ein unterschiedliches Fassungsvermögen wählen, das von 70 – 200 Liter reicht.

Wer schon mit einer solchen Karre gearbeitet hat weiß aus eigener Erfahrung, dass es bei den einrädrigen Schubkarren sehr auf die Balance ankommt, damit der Transporthelfer nicht seitlich wegkippt. Das kann ein schwieriges Unterfangen sein, da die klassische Schubkarre als vollverzinktes Modell durchaus bereits ein ordentliches Eigengewicht mitbringen kann. Sollen dann noch schwere Güter transportiert werden, ist diese Arbeit nicht mehr von jedem durchführbar.

Mehrrädrige Schubkarren

Hilfreich zeigen sich hier die mehrrädrigen Schubkarren, im Normalfall zwei- oder gar dreirädrige Modelle, mit denen sich Lasten wesentlich einfacher transportieren lassen. Zudem sind sie kippsicherer als die einrädrigen Ausführungen. Als Nachteil ist sicher anzumerken, dass sich die mehrrädrigen Fabrikate mehr für breite und befestigte Wege und weniger für unwegsames Gelände eignen.

Akku- oder Elektro-Schubkarren

Noch einfacher geht es mit den Akku- oder Elektro-Schubkarren, die sogar über einen Rückwärtsgang und je nach Ausführung (meistens optional) über einen Schneeschild verfügen. Mit den drei Rädern wird eine ausreichende Stabilität sichergestellt. Doch aufgrund der Ausmaße und des Eigengewichts beschränken sich die Einsatzbereiche noch mehr auf befestigte und entsprechend breite Gartenwege.

Schubkarren aus Kunststoff

Als leichtere Variante setzen sich immer mehr die Schubkarren aus Kunststoff durch. Diese unterscheiden sich vom Aufbau her darin, dass sie entweder komplett aus Kunststoff hergestellt wurden oder über eine Kunststoffmulde verfügen. Eine solche Mulde reduziert das Eigengewicht auf ca. 10 – 12 kg. Die Komplett-Variante kommt mit einem Gewicht von nur 7 kg daher.

Ganz wichtig ist bei der Wahl einer solchen Schubkarre, dass es sich um eine bruchsichere Mulde aus Polypropylen (PP) handelt. Der Kunststoff zeigt sich als sehr widerstandsfähig und hat gute Eigenschaften gegenüber vielen Flüssigkeiten, ist jedoch brennbar und nur bedingt witterungsbeständig. Ein geeigneter Ort zur Unterbringung sollte schon vorhanden sein.

zurück nach oben

Der Bollerwagen für den Garten

Bier trinken, Snacks gegen den Hunger, Spaß haben und durch die Gegend ziehen. Das Fässchen oder die Kiste sowie alle weiteren lebenswichtigen Utensilien verstaut im Bollerwagen – es ist Vatertag! Doch ein Bollerwagen kann auch anders. Es gibt den Bollerwagen für den Garten. Gemeint ist die Transportkarre, der Gartenwagen oder der Handwagen.

Diese vierrädrigen Modelle gibt es aktuell in verschiedenen Variationen, sowohl luftbereift als auch mit Vollgummireifen. Die zumeist rechteckigen Ausführungen werden Sie mit Gitterablage und herausnehmbarer Plane sowie mit abnehmbaren Seitenteilen finden. Selbst die Holzkonstruktionen sind noch erhältlich.

Bollerwagen

Die neuen Modelle bestehen aus einem Metallgestell, vier Reifen aus Profilgummi, einer Teleskopstange (Deichsel) zum Ziehen und dem Stauraum aus reißfestem Nylon. Bei guten Modellen besteht der Rahmen aus Stahl und nicht aus Kunststoff. Sie verfügen zudem über eine Feststellbremse, Querstangen mit Polsterschutz, schaumstoffgepolsterte Bodeneinlagen und unter Umständen sogar über das Zertifikat „Geprüfte Sicherheit“, ausgestellt von der akkreditierten Prüfstelle TÜV Süd. Und das Beste: Diese Bollerwagen sind zusammenfaltbar und lassen sich platzsparend unterbringen. Bei manchen Herstellern gehören Tragetaschen, ein UV-geschütztes Sonnendach oder eine Hecktasche mit zum Lieferumfang.

Der Bollerwagen eignet sich vorwiegend zum Transportieren von Gegenständen und weniger für Sand und Erde. Die Belastung dieser Nylon-Modelle liegt bei ca. 70 – 100 kg, je nach Hersteller.

Eine Ausnahme macht da noch der Gartenwagen mit Lenkachse und Kippfunktion. Ein solcher Gartenwagen ist eine clevere Alternative zur normalen Schubkarre. Mit ihm geht der Transport im Garten (entsprechende Wege vorausgesetzt) im Vergleich zur Schubkarre durch seine vier luftbereiften und kugelgelagerten Rädern wesentlich müheloser. Die Wanne besteht bei dieser Variante aus Kunststoff. Die max. Belastung liegt bei 300 kg, die Kipplast bei ca. 125 kg.

zurück nach oben

Rollbare Gartenwagen und Gartenscooter

Bei den kompakten rollbaren Gartenwagen werden Sie verschiedene Ausführungen finden. Diese werden unter den Bezeichnungen Rollsitzwagen, Hobby- und Gartenwagen, Rollbarer Gartenwagen, Rollbarer Gartenhocker, Werkzeug Sitz- und Rollwagen, Rollsitz, Rollbox oder Gartenscooter gelistet.

All diese Transporthilfen sollen zusätzlich dazu beitragen, dass Sie Ihre Arbeiten möglichst rückenschonend im Sitzen verrichten können. Die wesentlichen Unterschiede sind in der Transportfähigkeit zu sehen.

So verfügen die Rollsitze lediglich über eine Ablagefläche, auf der Sie ein wenig Werkzeug deponieren können. Diese Varianten sind zumeist bis auf die Metallrohre komplett aus Kunststoff. Die Sitzhöhe ist bei den preislich günstigen Modellen vorgegeben und nicht verstellbar.

Gartenwagen

Der fahrbare Gartensitz oder Gartenscooter verfügt ebenfalls lediglich über eine Ablagefläche und eine kleine Gerätebox. Doch immerhin ist der Gartenscooter mit pneumatischen Gummirädern, einem 360° drehbaren und höhenverstellbaren Sitz sowie einer Teleskopstange zum Ziehen ausgestattet.

Die rollbaren Gartenwagen, Rollboxen, Rollsitzwagen bieten schon ein wenig mehr Stauraum. Es sind eigentlich rollbare Geräte- oder Lagerboxen mit einem Sitz. Die durchaus robusten Ausführungen werden aus UV- und witterungsbeständigen Kunststoff hergestellt. Die Deckel werden mit Schnappverschlüssen geschlossen. Der Nachteil: Diese Helfer müssen an Griffen getragen werden. Es sei denn, Sie befestigen an den Boxen im DIY-Verfahren eine Stange zum Ziehen o. ä.

zurück nach oben

Faltbare Schubkarren und Gartentrolleys

Relativ preisgünstig, allerdings auch weniger belastbar sind faltbare Schubkarren und Gartentrolleys. Diese Transporthilfen eignen sich vorrangig für Laub, Grünschnitt, Obst und Gemüse oder für Werkzeuge. Sie bestechen einerseits durch ihr geringes Gewicht, das je nach Modell bei 2,5 – 6 kg liegt, andererseits beträgt die Tragekapazität nur 30 – 75 kg.

Die faltbaren Modelle haben sicher den Vorteil, dass sie sich sehr platzsparend unterbringen und leicht tragen lassen. Die Mulden bestehen aus stabilem Polyester oder reißfestem Nylon. Der Unterschied der beiden Fasern? Nylon ist eine Polyamid-Faser, die die höchste Reiß- und Scheuerfestigkeit unter den Textilfasern hat. Polyester ist ebenfalls sehr reiß- und scheuerfest und darüber hinaus gegenüber Nylon wasserabweisender.

Gartentrolley

Sehr leicht lassen sich die Gartentrolleys ziehen. Diese bestehen nahezu komplett aus Kunststoff – bis auf die Metallachse, auf der die Räder angebracht sind. Die Trolleys eignen sich hervorragend für die Gartenabfälle, sind sie doch aufgrund des Materials sehr leicht zu reinigen. Ein Hersteller punktet mit einem abnehmbaren Griffmodul, dass zudem über eine spezielle Halterung verfügt, an der Sie diverse Gerätschaften wie einen Rechen oder Besen festmachen und mittransportieren können. Das Fassungsvermögen pendelt sich bei 60 – 70 Liter ein.

zurück nach oben

Weitere Transporthelfer kurz gefasst

Die zuvor beschriebenen Transporthelfer sind vermutlich am gebräuchlichsten. Es gibt noch zahlreiche weitere, manchmal tatsächlich recht innovative Kreationen, die sich gezielt für bestimmte Einsatzzwecke eignen. Zu erwähnen sind faltbare Gießkannen oder Eimer, die sich nach Gebrauch wieder platzsparend verstauen lassen.

Um die Kübelpflanzen aus bzw. in das Winterquartier zu bringen, leisten die Pflanzkübel-Roller gute Arbeit. Dabei handelt es sich um eine besondere Art der Sackkarre. Die Räder sind etwas nach hinten versetzt, sodass Sie selbst breitere Behälter und Gefäße transportieren können. Zwei Gummipropfen verhindern das Abrutschen. Eine höhenverstellbare Halterung dient als Sicherung. Mit einer solchen Transporthilfe lassen sich sogar Treppen meistern. Die Belastbarkeit variiert je nach Modell. Die verarbeiteten Materialien sind meist Metall und Kunststoff. Es gibt allerdings auch Modelle aus Aluminium, die dann hochpreisiger angeboten werden.

Diverse Transporthilfen

Und dann ist da noch: Der Aquatrolley. Ein akkubetriebener Gießwagen, der Ihnen das Gießen erleichtern soll. Es handelt sich um einen Transporthelfer für das Gießwasser. Das kann durchaus Sinn machen, wenn Sie einen großen Garten besitzen und auf den Gartenschlauch verzichten wollen. Der Aquatrolley besitzt einen extragroßen Wassertank mit 26 Liter Volumen, eine lange Gießbrause mit flexiblem Schlauchsystem und eine akkubetriebene und trockenlaufsichere Pumpe. Dies ermöglicht Ihnen ein sanftes Bewässern der Pflanzen, sogar mit Düngerbeigabe. Die großen Räder sollen sicherstellen, dass Sie den Trolley an dem Handgriff leicht durch den Garten bewegen können.

zurück nach oben

Das „8-in-1-Wunder“ von WORX

Vielleicht ist Ihnen beim Lesen dieses Beitrags der Gedanke durch den Kopf gegangen, dass das doch ganz schön viele Geräte sind, die die Garage, den Abstellraum oder das Gartenhaus füllen. Daran haben sich wahrscheinlich die Erfinder des Multifunktionstalentes Worx Aerocart orientiert. Die weltweit agierende Firma WORX hat mit dem „8-in-1-Wunder“ für Haus und Garten einen Transporthelfer mit einem innovativen und patentierten Design auf den Markt gebracht.

Aerocart Multifunktions-Schubkarre

Acht Funktionen vereint in einer Schubkarre hat es bisher so noch nicht gegeben. Dieses Transportmittel lässt sich mit den verlängerbaren Handgriffen und dem verschiedensten Zubehör schnell und einfach umwandeln. So machen Sie im Handumdrehen aus der Schubkarre eine Sackkarre, eine erweiterte Sackkarre, einen Tütenhalter, einen Zylinderhalter, einen Felsenträger, einen Pflanzenträger und einen Anhängerzieher! Es fehlt also nur der Gießtrolley. Doch selbst da kann der Wassersack als Zubehör Abhilfe schaffen.

Weitere Zubehörteile wie eine Schneeschaufel, ein Wassersack, ein Feuerholzcaddy, eine Handwagen-Erweiterung und ein Utensilien- und Pflanzaufsatz für die Wanne sind optional erhältlich.

Sicher eine gute Idee! Leider gibt es noch keine aussagekräftige Testergebnisse zu dieser Innovation.

Mehr dazu sehen Sie hier:

Quelle: WORX WG050 aerocart – youtube

zurück nach oben

Transporthilfen und die Tests

Bedauerlicherweise stehen zurzeit keine aktuellen Testberichte von renommierten Verbraucherschutz-Organisationen zur Verfügung. Die wenigen vorhandenen Testergebnisse liegen bereits mehrere Jahre zurück. Ansonsten gibt es ein paar Ratgeber- und Testsieger-Seiten, deren Inhalte ich nicht weiter kommentieren möchte.

So müssen Sie sich bei der Wahl Ihrer Transporthilfe weitestgehend auf die Kunden-Rezensionen verlassen, die manchmal jedoch sehr subjektiv ausfallen können. Auffällig bei den Transporthilfen ist allerdings, dass bei verschiedenen Modellen immer wieder eine sehr unangenehme Geruchsbildung (insbesondere bei den Reifen) bemängelt wurde. Die Ursache dafür kann sein, dass diese Geräte möglicherweise aus asiatischen Ländern – vorzugsweise China – importiert wurden.

zurück nach oben


Fazit

Transporthilfen für den Garten sind sehr nützlich und hilfreich. Aufgrund der zahlreichen und unterschiedlichen Variationen kann die richtige Wahl sehr zeitraubend sein. Dieser Beitrag soll dazu dienen, Ihnen einen Überblick über die gängigen Marktangebote zu verschaffen. Letztlich wird Ihre Wahl jedoch davon abhängig sein, welche Anforderungen Sie an diese Geräte stellen und was für Sie am ehesten sinnvoll ist.

Meines Erachtens ist der Gedanke an ein rückenschonendes Arbeiten durchaus berechtigt, wird die richtige Haltung bei den Arbeiten im Garten doch immer wieder ein wenig vernachlässigt. Neugierig macht ganz besonders das „8-in-1“ Wunder für Haus und Garten.

Ich drücke Ihnen die Daumen, dass Sie die richtigen Transporthilfen für den Garten finden!

In diesem Beitrag enthaltene Links:

Welche Schubkarre soll es sein?>>>

Bollerwagen in verschiedenen Formen, Farben und Ausstattungen>>>

Aquatrolley, Pflanzkübel-Roller und noch viel mehr…>>>

Die Multifunktions-Schubkarre Worx Aerocart WG050>>>

Garten Pflanzen Grüner Daumen



 

zurück nach oben

2 Kommentare

  1. So einen Bollerwagen mit Kippfunktion muss ich mir unbedingt für kommenden Sommer zulegen. Das wird alles ja mal soviel einfacher machen! Super Artikel!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.