Permalink

0

Erdbeer-Pflanzen reifen besser mit dem Erdbeer-Reifer

Erdbeerreifer

Gesunde Erdbeeren, in Ihrem Garten selbst gepflanzt und formschön gereift mit einem Erdbeer-Reifer, lassen nicht nur Kinderaugen leuchten. Da solche Erdbeeren in Ihrem Garten dann noch selber pflanzen und diese nichts mit den wässrigen Früchten aus dem Handel zu tun haben, lässt sich leicht nachvollziehen, warum sie auf der Beliebtheitsskala ganz vorne zu finden sind. Erdbeeren aus dem eigenen Garten haben einfach einen fantastischen Geschmack und dazu eine natürliche Süße. Das ist auch sicher der Grund, warum Erdbeeren noch vor allen anderen Beeren zu den beliebtesten Früchten zählen und in vielen Nutz- als auch Ziergärten zu finden sind. Brombeeren, Himbeeren, Stachelbeeren oder Johannisbeeren können – in Bezug auf den Verbrauch – da nicht mithalten.

 



 

Beeren- oder Nussfrüchte?

Die Erdbeeren (Fragaria) gehören zu der Familie der Rosengewächse und sind entgegen weitläufiger Meinung aus botanischer Sicht keine Beeren- sondern Sammelnussfrüchte. Die eigentlichen Früchte der Erdbeere sind die kleinen gelben Nüsschen an der Oberfläche. Nichtsdestotrotz sind Erdbeeren wahre Vitaminbomben und der saftige, fleischige, eine Scheinbeere bildende Fruchtboden ist einfach lecker. Ihr Gehalt an lebenswichtigem Vitamin C ist enorm hoch. Bereits 100 g Erdbeeren decken den Tagesbedarf an diesem Vitamin fast komplett ab.

 


Quelle: youtube – Erdbeere: Gesunde Inhaltsstoffe
zurück nach oben

Der richtige Zeitpunkt für das Setzen der Erdbeeren

Ein wichtiger Aspekt für das Pflanzen von Erdbeeren im eigenen Garten ist der passende Zeitpunkt. Es empfiehlt sich, die Pflanzen in den Sommermonaten zwischen Juli und August zu setzen. Sollten Sie bereits im Frühjahr damit beginn wollen, ist dies auch möglich. Doch sollten Sie dann von einer deutlich geringeren Ernte ausgehen. Frühzeitig angepflanzt, beginnen die gesunden Früchte bereits im September mit der Vorbildung der Blüten. Wenn Sie Ihre Erdbeeren im August gepflanzt haben, dürfen Sie sich im kommenden Jahr auf die erste Ernte freuen.

zurück nach oben

Die größten Feinde der Erdbeeren

Der wichtigste Feind der Erdbeeren ist der Grauschimmelpilz (Botrytis). Er befällt die Blätter und vor allem die reifenden Früchte. Um den Befall in Grenzen zu halten, helfen ein etwas weiterer Stand und eine Strohschicht, damit die Früchte trocken liegen. Doch auch Schnecken und nicht zu vergessen – die Ameisen – machen sich gerne über diese Leckerei her. Insbesondere die Früchte, die auf dem Boden liegend heranwachsen, werden häufig Opfer. Dies kann jedoch mit einem Erdbeer-Reifer verhindert werden. Dieser fördert zudem ein formschöneres Wachstum und die Früchte sehen nicht so deformiert aus.

 

Erdbeere Feinde

zurück nach oben

Was ist ein Erdbeer-Reifer?

Diese Erdbeer-Reifer werden auch als Erdbeer-Reifen bezeichnet. Es handelt sich um ein variables Stecksystem, das Ihnen dabei hilft, eine saubere und einfache Erdbeerernte zu haben. Das Gerüst wird rechtzeitig vor dem Ausbilden von Früchten um die Pflanze gelegt und auf Füße gestellt. Die Montage der Reifen ist denkbar einfach. Man nimmt die Füße und steckt sie mit der dickeren Seite in die dafür vorgesehenen Kuhlen der Reifenhälfte. Hinzu kommen die Querverbindungen jeweils in eine Hälfte der Reifen. Nun platzieren Sie die Reifenstücke um die Pflanze herum und stecken die Querverbindungen dann nur noch in die gegenüberliegende Reifenhälfte. Der Durchmesser lässt sich variabel gestalten. Auch die Höhe bestimmen Sie, indem Sie die Füße tiefer oder weniger tief in die Erde drücken. Eine Alternative zu den Reifen ist ein als Erdbeer-Schutzunterlage angebotenes Produkt mit einem Durchmesser von 28 cm, das einem Korb oder einer Schale ähnelt.

 

Erdbeerreifer Anwendung

Die Erdbeer-Reifer werden als 5er, 10er oder 15er Sets angeboten. Die effektiven Pflanzhelfer bei der Erdbeer-Zucht bestehen aus witterungsbeständigem Material, fast immer handelt es sich dabei um Polypropylen. Ein thermoplastischer Kunststoff also, der in seinen Eigenschaften Polyethylen ähnelt, jedoch etwas härter und wärmebeständiger ist. Mit diesen Eigenschaften lassen sich die Reifen über einen längeren Zeitraum immer wieder neu verwenden.

Da die Erdbeeren nun in einigen Zentimetern Abstand über dem Boden auf dem Gerüst liegen, kann der richtige Erntezeitpunkt auf einen Blick erkannt werden. Die weiteren Vorteile sind offensichtlich: Die Erdbeeren entwickeln sich gleichmäßig schön geformt, sind völlig frei von Verschmutzung und faulen nicht, wie die auf dem Boden liegenden Früchte. Es sind keine Würmer im Fruchtfleisch und auch Ameisen- und Schneckenfraß ist kaum vorhanden.

 

Erdbeereifer Modelle

zurück nach oben

Erdbeer-Reifer und die Tests

Es gibt zwar Kundenrezensionen bei verschiedenen Anbietern, renommierte Verbraucherschutzorganisationen wie Stiftung Warentest haben bisher noch keine Testergebnisse zur Verfügung gestellt. Vermutlich ist das Produkt in den Augen der Verbraucherschützer zu unbedeutend und wird sich daher in keiner Testreihe beweisen müssen.

Fazit

Als persönliches Fazit zum Erdbeer-Reifer kann ich sagen, dass ich in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit diesem Stecksystem gesammelt habe. Aus den bereits zuvor erwähnten Gründen, konnten wir wirklich schöne Erdbeeren aus dem eigenen Garten genießen. Auch bei etwas größeren Pflanzen gab es keine Probleme, da dieses Stecksystem variabel, also auch in einem größeren Radius, aufgestellt werden kann. Der Auf- und Abbau ist wirklich sehr einfach. Und auch wenn der Name Erdbeer-Reifer etwas anderes vermuten lässt, kann er genauso gut für andere Pflanzen verwendet werden. Viele Freunde und Bekannte nutzen ihn mittlerweile auch, den hilfreichen und zudem noch kostengünstigen Erdbeer-Reifer.

Es stimmt tatsächlich: Erdbeer-Pflanzen reifen besser mit dem Erdbeer-Reifer.

 

In diesem Beitrag enthaltene Links:

Garten Pflanzen Grüner Daumen



 

 

 
zurück nach oben

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO