Permalink

0

Step 4 – Die Wirkung der Farben in Ihrem Wohlfühlgarten

Blumen_Farbe

Damit der Garten wirklich zu einem Wohlfühlgarten wird, ist die richtige Planung von wesentlichster Bedeutung. Jedes Detail will vorüberlegt sein. Das gilt natürlich auch für die Anpflanzungen in Ihrem Garten. Hier bestimmt der Standort weitestgehend die Pflanzenauswahl. Sonne, Schatten, Nässe oder Trockenheit, Windrichtung und Windschutz sind Faktoren, die es zu berücksichtigen gilt. Die Wirkung der verwendeten Farben hat in Ihrem Garten wohl den unmittelbarsten Einfluss.

Das Werkzeug – die Farbe

Mit den Farben erzielen Sie verschiedenste Effekt. Farben dienen als Werkzeug um Gartenräume optisch zu „manipulieren“. Gezielt eingesetzt, vergrößern und verkleinern Sie Räume mit Farben optisch. Sie erhellen mit Farben dunkle Ecken und beruhigen lichtdurchflutete Standorte. Und Farben drücken Stimmungen aus und sin der der Lage, Sie in Stimmungen zu versetzen. Von Ruhe und Ausgeglichenheit, bis hin zu starken leidenschaftlichen und aufwühlenden Gefühlen reicht das Spektrum.
Neben den der Farben der Pflanzen gilt es natürlich auch, die bereits vorhandenen Farben in Ihrem Umfeld mit einzubeziehen. Das betrifft Hauswände, Gartenmauern, Terrassen und Gartenmöbel, Pflastersteine, Pflanzgefäße etc. Nur ein harmonisches Zusammenwirken aller Farben führen letztendlich zu einem stimmigen Farbkonzept.

>>>Alles über Farben – hier<<<

Die Wirkung der Farben in der Übersicht.

Rot:

Blumen_r1

Die Farbe Rot gilt als eine elementare Farbe. Sie gehört zum Menschen wie das Grün zur Natur. Diese Farbe ist geschichtlich geprägt mit Feuer und Blut, mit Gefühlen von Lebenskraft und Energie, Freude, Leidenschaft und Aufregung, Nähe und Lautstärke, aber auch von guter Physis und Reichtum. Rot ist die Farbe von Liebe und Leidenschaft. In allen Kulturen der Welt wurde Rot eine lebenswichtige Warnfarbe und ist in der heutigen Zeit als Signalfarbe anerkannt.

Blumen_r2

Das gilt auch für die Blumen. So haben Blumen in kräftigem Rot Signalcharakter. Währen kräftige Rottöne deutliche Akzente setze, beruhigen die dunkleren Varianten. Die dunklen Töne lassen benachbarte Farben heller erscheinen. Ein warmes und helles Rot wirkt pastellhaft und sanft. Die Farbe Rot wird auch dazu eingesetzt, um große Fläche optisch zu reduzieren.

Mit Gelb und Orange gepaart wirkt das Feuerrot gleich viel harmonischer. Nehmen Sie Rosa und Violett hinzu wirkt die Komposition einen Hauch verführerischer, mit Braun umso wärmer. Wer Rot „bändigen“ möchte, hat mit Weiß, Silber und Grau Erfolg.

Rosa:

Blumen_ro1

Blumen_ro2

Es gibt wohl kaum eine andere Farbe, die so sehr mit dem Klischee des Weiblichen belegt ist, wie die Farbe Rosa. Doch gleich welchem Geschlecht man die Farbe Rosa zuordnen will, sie steht für Einfühlsamkeit und Sanftmut, für Unschuld, Zartheit und Leichtigkeit. Als abgeschwächtes Rot erscheint Rosa ebenso nah und energetisch.

Rosa wirkt im Zusammenspiel mit anderen Farben überraschend unterschiedlich. Neben Weiß kann es blässlich sein, neben Schwarz wirkt noch ein helles Rosa kräftig. In der Nachbarschaft von Rot gewinnt Rosa hinzu. Gelb verleiht Rosa mehr Wärme, neben Blau hingegen kühlt es ab. Vor einem grauen Hintergrund gewinnt Rosa an Leuchtkraft.

Orange:

Blume_o1

Orange ist eine Modefarbe, da sie erst seit einiger Zeit an Beliebtheit gewinnt. Diese Farbe steht für die Bereitschaft zur Veränderung und die Lust zum Trend. Die Farbe hat ihren Ursprung in der Orangenfrucht aus Indien und steht auch als Synonym für Süße, Aroma und Erfrischung. Sie gilt zudem als ein Ausdruck von jugendlicher Energie und Wärme, von Exotik und Spiel.

Orange wirkt ebenso kräftig wie lebendig und warm. Die Farbe hat wie Rot Signalcharakter und setzt deutlich bis manchmal auch knallige Akzente.

Blumen_sg1

Ihre liebsten Partner sind Rot und Gelb. Wer den Auftritt von Orange ein wenig dämpfen will, probiert es mit Weiß, hellem Grau oder Silber als Begleitung.

 

Gelb:

Blumen_g1

Die Farbe Gelb macht einen warmen und behaglichen Eindruck. Das Gelb vereint von allen Farben die positivsten Assoziationen. Gelb steht für das Licht, die Sonne und für Gold. Meist denkt man bei Gelb an ausgelassene Fröhlichkeit und gefühlte Lebendigkeit, an Sonnenblumen oder eine Löwenzahnwiese im Mai. Ein Zitronengelb symbolisiert Spaß, ein Honiggelb eher einen Spaziergang im Sonnenlicht.

Blumen_g2

Die Helligkeit der Farbe kann kleine Räume weit und großzügig erscheinen lassen. Gelb lässt sich leicht trüben, es wirkt unter der Beimischung anderer Farben schnell blass oder verschmutzt. Andererseits entwickeln gelbe Blumen vor dunklen Hintergründen reichlich an Strahlkraft und lassen benachbarte Farben dunkler erscheinen.

Blau:

Blumen_b1

Friedfertigkeit, Tatkraft, stille Größe und Entspannung sind die emotionalen Kräfte, die eine Blaufärbung entfalten kann. Blau ist die Symbolfarbe der Treue und Zuverlässigkeit, der Sehnsucht und von überquellender Fantasie. Blau gilt als ausgesprochen „kühle“ Farbe und wirkt nobel und elegant.

Blumen_b2

Gerade bei Blumen in der Farbrichtung Blau passen Nuancierungen sehr gut zusammen. Aber auch Kombinationen mit Rosa, Silber oder Weiß erzielen stimulierende Wirkung. Vor dunklem Hintergrund kommt diese Farbe gut zur Geltung und eignet sich hervorragend, um optische Weiten zu schaffen.

Violett:

Blumen_v1

Die Farbe Violett hat eine samtige, spirituelle Tiefe. Sie wirkt verführerisch und emotional bewegend. Violett war in der Geschichte die bevorzugte Farbe in Malerei, Druckgrafik und Textildesign. Mehrere Jahrhunderte lang hat Rosa als eine der wertvollsten royalen Färbungen gegolten. Leidenschaft, Gemütlichkeit und Sensibilität werden deshalb auch heute noch mit Violett assoziiert.

Blumen_v2

Ein helleres Lila lehnt sich an der Naturerfahrung von Zwielicht und Abendstimmung an. Ein dunkleres Violett hingegen lässt eine Stimmung von Privatheit und Feierlaune entstehen. Eine romantische Atmosphäre lassen Sie in der Kombination mit Rot und Rosa aufkommen. Violett wird maßgeblich, wenn Sie Silber und Orange als Nachbarn wählen. Ruhig und entspannt wirkt diese Farbe in der Umgebung von Grau oder Schwarz. Dunkle Töne wie Violett wirken im Schatten dumpf, sie brauchen Sonnenlicht zur Entfaltung.

Weiß:

Als Summe aller Farben wird das Weiß bezeichnet. Damit ist gemeint, dass alles Positive der Farben im Weiß zusammenfällt. Weiß symbolisiert Unschuld, Neubeginn und Reinheit und bezeichnet auch den höchsten Grad der Vollkommenheit. Die Gleichsetzung weißer Farbe mit dem Licht macht Weiß zu einer Elementarkraft. Sommerleichtigkeit, Vernunft und Veredelung sind weitere Assoziationen.

Blumen_w1

Zugleich ist Weiß nicht gleich Weiß. Auch hier gibt es Farbnuancierungen: Kreideweiß bietet Mattheit. Polarweiß wird in Verbindung gebracht mit verlässlicher Stabilität und Helligkeit. Eierschalenweiß weckt die Erwartung an eine natürliche und lebendige Komponente.

Blumen_w2

Weiß ist neutral und vermittelt zwischen den verschiedensten Farbtönen. Mit Weiß als Begleitfarbe gelingt jede Farbgebung. Im Kontrast mit Schwarz oder Grau wirkt es zudem interessant. In Kombination mit Rot erzielen Sie aktivierende Effekte. Weiß weitet optisch. Große weiße Bereiche wirken als Blickfang und sollten am besten in die Mitte eines Beetes oder Rabatte gepflanzt werden.


Braun:

Blumen_br1

Historisch bedingt haben die Menschen lang genug in Braun gewohnt. Diese erdverbundene Farbe ist ihnen somit zum Grundbedürfnis geworden. Alle Brauntöne erinnern an die schützende und wärmende Behaglichkeit. Die Farbe Braun hat etwas sehr Beruhigendes. Braun ist die Farbe von Aroma – und so gut wie immer eine Wohltat.

Blumen_br2

Als kommunikative Farbe kann Braun gut mit Gelb, Rosa, Rot und Orange. Die Kraft der Sonne ist im Braun gespeichert. Diese Farbkompositionen wirken auf kleinen Räumen jedoch ein wenig beengend und schwer.

 

Silber und Grau:

Blumen_si1

Diese Farbtöne stehen für Neutralität und Nüchternheit sowie für Sachlichkeit und Schlichtheit. Gleichzeitig wird mit ihnen auch Reinheit und Kühle, Moderne und Eleganz verbunden.

Blumen_si1

Silber und Grau sind vermittelnde Farben und lassen ihre Nachbarn heller erscheinen. Zudem harmonisieren sie Farben, die sich untereinander nicht vertragen.

 

Grün:

Grün ist auf vielen Feldern das Ideal. Grün gilt als Farbe der Barmherzigkeit und der Hoffnung sowie für Leben und Vegetation. Die Erfahrungen in der Natur, die so gut wie jeder Mensch erlebt, haben dem Farbempfinden ein ganzes Universum an Lieblingsgrüntönen geschaffen. Das geht vom fast weißen Zwiebelgrün bis zu einem beinahe schwarzen Moosgrün.

Blumen_gr1

Grün ist ruhig und vermittelnd. Als beruhigende Blattfarbe hat Grün eine Mittlerfunktion zwischen den unterschiedlichsten Blütentönen und gilt als wichtige Ruhezone, die manchmal vergessen wird.

>>>Hier gibt es mehr Infos zu den Farben<<<

Die Stimmungen im Wohlfühlgarten

Blumen_bunt

Sofern Sie Wert auf eine aktive, fröhliche Stimmung legen, dann sollten kräftige aktivierende Rot- und Orangetöne sowie leuchtende Gelbtöne vorherrschen. Durch einen hohen Anteil dieser Farben erreichen Sie ein belebendes, weithin leuchtendes Bild. Doch solche Kombinationen neigen schnell dazu, aufgrund fehlender Ruhepunkte das Auge des Betrachters zu überreizen. Blattpflanzen und die Weiß sorgen für die dringenden Ruhepole.

Eine romantische, zart beschwingte Grundstimmung erreichen Sie mit Farbkompositionen aus Weiß, Blau, Violett und Rosa. Auf engem Raum erweist es sich oft als vorteilhaft, wenn sanfte Töne vorherrschen. Dominierendes Blau und Weiß können sogar einen kleinen Garten größer wirken lassen.

Blumen_pa1

Fügen Sie diesen Farben noch Pastell-Töne hinzu, wirken solche Arrangements sogar in Richtung nobel elegant.

Für eine Fernwirkung sind Pflanzen mit großen Blüten oder reichlich Flor geeignet. Das sind z. Bsp. Pelargonien oder Petunien. Dahingegend dienen Pflanzen mit wenigen, zarten oder filigranen Blüten dem Naheffekt.

Auf die Form kommt es ebenso an

Quelle: Gartendesign – youtube

Auch die Formgestaltungen Ihrer Beete wirken unterschiedlich. Quadratische, kreisförmige oder sechseckige Beete oder Pflanzgefäße wirken ruhig und statisch. Alle schrägen, geschwungenen oder schmalen Flächenwirken zeigen sich unkonventionell in Ihrem Garten. Rechteck- und Ovalformen erweisen sich als neutral.

An diesen Ausführungen können Sie erkennen, dass die richtige Planung und die Auseinandersetzung mit der Wirkung der Farben in Ihrem Wohlfühlgarten als unabdingbar zu sehen sind.

Garten Pflanzen Grüner Daumen



 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.