Permalink

0

Wenn im Garten der Lichterbaum brennt…

Beitrag Lichterbaum

…ist nicht immer gleich Advent. Der Lichterbaum oder viel mehr die Lichterbäume, um die es in diesem Beitrag geht, sollen auch eher ein schönes Licht abgeben und nicht brennen. Denn nicht nur, aber besonders in der Vorweihnachtszeit sind Lichtakzente sowohl im Innen- als auch im Außenbereich ganz besonders gefragt. Von Lichterketten über Lichternetze, Lichterschläuche, Kerzenlichter bis hin zu ganzen Figuren und Gespanne reicht das Angebot.

Über die weihnachtlichen und vorweihnachtlichen Dekorationen sowie den damit einhergehenden Exzessen habe ich bereits in dem Beitrag „Weihnachtsbeleuchtung – Lichterglanz in Ihrem Garten“ ausführlich berichtet. Eine schöne und unaufdringliche Variante ist dahingegen der Lichterbaum.

 


 

Licht in der dunklen Jahreszeit

Natürlicherweise ist die Sehnsucht nach Licht in der dunklen Jahreszeit, wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden, am größten. Die Lichterbäume sind jedoch immer und zu jeder Jahreszeit schön anzusehen. Also nicht nur als Herbst- und Winterdekorationen. Dennoch können sie gerade in der Weihnachtszeit eine durchaus eine interessante Alternative zu den Weihnachtsbäumen darstellen.

Insbesondere dann, wenn Sie sich nicht bereits nach wenigen Tagen einen Baum wegwerfen wollen, wenn Sie keine Lust haben, sich mit heruntergefallenen Nadeln auf der Auslegware herumzuärgern oder wenn Sie eine ganzjährige Alternative für Ihren Garten suchen. Lichterbäume haben keine Nadeln und sind somit sogar für Allergiker perfekt. Außerdem können Sie diese jedes Jahr hervorholen oder einfach das ganze Jahr über im Garten oder im Haus stehen lassen.

LichterBaum Varianten

Ein Lichterbaum verziert den Innenbereich oder Wintergarten und sorgt für ein stimmungsvolles Licht. Ganz besonders wirkungsvoll sind Lichterbäume jedoch im Außenbereich. Lichterbäume in Ihrem Garten werden Sie ganz vereinnahmen. Denn wenn es dunkel wird, sorgen die Bäume mit den unterschiedlich vielen energiesparenden LED-Lämpchen für wunderschön anzuschauende Lichteffekte.

Dekorative Lichtakzente im Eingangsbereich, für die kahlen Winterbeete oder für Ihre Terrasse sorgen dafür, dass der Blick gefangen wird. Die Lichterbäume sind so verarbeitet, dass kein Kabelgewirr zwischen den Zweigen stört. Die LED-Lämpchen werden bei den verschiedenen Modellen zumeist in die biegsamen, naturgetreu nachgebildeten Äste eingearbeitet.

Bei vielen Modellen sind die Stämme und die Baumkronen aus Eisen mit wetterfestem Wasser abweisenden Papier und Kunststoff überzogen. Andere hingegen sind vollständig aus Kunststoff hergestellt worden. Zur Befestigung werden Sie entweder Bodendübel, stabile Standfüße oder Erdspieße vorfinden, die für den festen Halt im Boden, im Beet oder je nach Größe auch im Blumentopf sorgen.

zurück nach oben

Lichterbäume in den unterschiedlichsten Ausführungen

Die Ausführungen der Lichterbäume könnten unterschiedlicher und vielfältiger nicht sein. Vom Kirschbaum über den Ahornbaum und der Trauerweide bis hin zum Schattenbildbaum reicht das Angebot. Auch hinsichtlich der Größe, der Höhe und der Anzahl der Leuchtkörper variieren die mitunter filigranen Kunstwerke. Weitere optische Effekte werden z. Bsp. durch einen weißen Überzug erreicht, der Frost- und Schneeoptik vermittelt. Andere Hersteller bieten jahreszeitbedingte Aufsätze zum Wechseln („Schmetterlinge“, „Blumen“, „Blätter“, „Sterne“, „Blüten“,) an.

Lichterbaum Formen

Mehr für den Hausgebrauch geeignet sind die kleineren Varianten mit Höhen von 45 – 150 cm. Gleiches gilt auch für die Schattenbildbäume und die Lichterbäume in „Korkenzieherhasel“-Optik, die sich ebenfalls bei den kleineren Modellen einreihen.

Die Bezeichnung Lichterbaum-Schattenbildbaum wird aus der Tatsache abgeleitet, dass Schatten entstehen, wenn das Licht einer Lichtquelle auf einen lichtundurchlässigen Körper trifft. Da das Licht von dem Baum reflektiert oder absorbiert wird, kommt es nicht in den Raum hinter dem Körper. Diesen Raum nennt man Schattenraum. Ist der Schattenraum durch eine Fläche begrenzt, sieht man auf der Fläche das Schattenbild des Körpers. Daher ist der interessante optische Effekt am stärksten an auffallenden Oberflächen zu bemerken.

Die Lichterbäume in „Korkenzieherhasel“-Optik sind, wie es der Name bereits zum Ausdruck bringt, mit ihren verspielten verschnörkelten Zweigen den Korkenzieher-Bäumen und –Sträuchern nachempfunden worden.

Diese Modellvarianten verfügen je nach Höhe in aller Regel zwischen 40 und 150 LED-Lichter. Neben dem kalten und warmen Weißlicht gibt es mittlerweile nahezu jegliche erdenkliche Farbkombination.

Die größeren Lichterbäume haben Höhen von 180 – 250 cm und sind daher vorrangig für Ihren Garten oder Ihre Terrasse geeignet. Mit der täuschend echten Optik einer Trauerweide oder eines Kirschblütenbaums werden diese Objekte zu einem wahren „eye-catcher“. Die Äste eines Baumes lassen sich ganz beliebig durch biegen in die von Ihnen gewünschte Position und Form bringen. So gestalten Sie Ihren Baum ganz individuell und nach Ihren Wünschen. Die Anzahl der Lichter variiert von 120 bis zu 600 LEDs.

zurück nach oben

Die stromsparenden LEDs sorgen für Gelassenheit

Wenn Sie in diesem Zusammenhang an die entstehenden Stromkosten denken, so können Sie gelassen bleiben. Hier kommen die Vorteile der Leuchtdioden oder Lumineszenz-Dioden (LED für Light Emitting Diode bzw. lichtemittierende Diode) voll zur Geltung.

Herkömmliche Glühbirnen wandeln den Strom zuerst in Wärme um. Deswegen verlieren diese viel Energie. Leuchtdioden wandeln im Gegensatz zu Glühbirnen den Strom direkt in Licht um. Daher verbrauchen sie nur einen Bruchteil des Stromes, den Sie für die Beleuchtung mit konventionellen Lampen benötigen würden.

Lichterbaum LED

Die Vorteile von LEDs auf einen Blick:

  • die Lebensdauer ist mit bis zu 50.000 Stunden ca. 20fach länger als bei Glühbirnen
  • hoher Wirkungsgrad und geringer Energieverbrauch
  • geringe Wärmeentwicklung
  • keine Abgabe von UV-Strahlen
  • stoß- und vibrationsfest
  • wenig Blendung
  • keine Brummgeräusche
  • große Typenvielfalt
  • alle RGB-Farben sind möglich

zurück nach oben

Auf was ist beim Kauf eines Lichterbaums zu achten?

Die Kriterien, die beim Kauf eines Lichterbaums beachtet werden sollten, beziehen sich in erster Linie auf den Outdoor-Bereich also Garten oder Terrasse. Analog können sie aber auch Anwendung auf Lichterbäume für den Innenbereich finden.

Zuerst ist da einmal die Höhe. Ein Lichterbaum zeigt sich – leicht nachvollziehbar – mit zunehmender Größe und zunehmender Anzahl an LEDs eindrucksvoller und dekorativer. Allerdings sollte die Größe dem Umfeld angepasst sein. Ist der Lichterbaum im Verhältnis zur Fläche zu groß, kann er sehr monumental und überdimensional wirken. Genau ist das Gegenteil ist dann bei einem zu kleinen Baum der Fall.

Entspricht die Anzahl der Leuchtdioden der Größe des Baumes? Der Lichtbaum soll in einem schönen Lichterglanz erstrahlen, ohne dabei wie ein „außerirdisches Lichtwesen“ zu wirken.

Die Anzahl der LEDs reicht von 40 bis 600 Lichtern je Baum. Die Hersteller haben zumeist die richtige Zahl im Verhältnis zur Größe des Baumes im Angebot.

Die richtige Farbe wählen

Es obliegt ganz Ihnen, die richtige Farbe für Ihren Lichterbaum zu wählen, gleich ob er in grün, gelb, orange oder wie auch immer leuchten soll.

Daneben wird das von Leuchtmitteln in verschiedenen Farbtönen abgegeben. Hier geht es dann nicht um die bunten, farbigen Lichter, sondern um die tatsächliche „Anmutung“ des Lichtes. In diesem Zusammenhang werden Sie auf Begriffe wie Kelvin, Lichtfarbe, warmweiße-, neutralweiße- und -tageslichtweiße (kaltweiße-) LEDs treffen. Zu wissen, welche Lichtfarbe das Leuchtmittel bzw. die Lampe hat ist für die Lichtplanung essentiell wichtig. Dies wird bei der Anschaffung oft nicht beachtet.

Lichterbaum kalt warm

Die Einheit Kelvin ist tatsächlich eine Temperatur-Einheit. Die Farbtemperatur wird in Kelvin angegeben und ist für die Beschreibung der Lichtfarbe gedacht.

Mit der folgenden Skala wird die Lichtfarbe einer Lampe verglichen und eingestuft:

  • Wärmere Lichtfarben (die gemütlichen, angenehmen) liegen bei 2000 bis 3300 Kelvin
  • Neutrale Lichtfarben (das typische Bürolicht, unaufdringlich) liegt bei 3300 bis ca. 5300 Kelvin
  • Tageslichtweiße Leuchten (Fabrikhallen, helle Shop-Beleuchtung, zweckmäßig) fängt bei 5300 Kelvin aufwärts an.

Die innovative Leuchtdioden-Technik kann alle diese Lichtfarben abdecken.

Diese Sicherheitsaspekte sollten Sie beachten

Die Zuleitung für den Lichterbaum sollte ausreichend lang sein, denn wenn Sie Verlängerungskabel verwenden müssen, kann dies eine Gefahrenquelle bedeuten. Ebenfalls sollte der Transformator wetterfest und mit dem Gütezeichen für geprüfte Sicherheit (GS) ausgezeichnet sein. Ein weiteres Merkmal für Sicherheit ist die CE-Kennzeichnung.

Es handelt sich hier um kein (Prüf-) „Siegel“, sondern ein Verwaltungszeichen, das die Freiverkehrsfähigkeit entsprechend gekennzeichneter Industrieerzeugnisse im Europäischen Binnenmarkt zum Ausdruck bringt. Und dann gibt es noch ein Prüfsiegel vom TÜV, das als ein weiterer Indikator für die Verarbeitung und Qualität gilt.

Lichterbaum Kennzeichen

Eine weitere Bedeutung hat die Schutzklasse, die durch einen IP-Wert gekennzeichnet wird. Dieses Zeichen gibt Ihnen Auskunft darüber inwiefern der Transformator für den Außenbereich geeignet ist. Der Wert besteht aus zwei Ziffern. Der erste Wert zeigt den Schutzgrad an, den das Produkt gegenüber von Fremdkörpern und Berührungen hat. Mit dem zweiten Wert erfahren Sie, wie gut der Schutz gegen Feuchtigkeit gegeben ist.
IP44 sollte es schon sein
IP4. bedeutet Schutz gegen Berühren mit Werkzeugen, leitenden Gegenständen mit einem Durchmesser > 1,0 mm und Schutz gegen Fremdkörper mit einem Durchmesser > 1,0 mm.

IP44 bedeutet den zusätzlichen Schutz gegen Spritzwasser aus beliebigem Winkel.

zurück nach oben

Die Solar Lichterbaum Variante

Lichterbaum Solar

Wenn Sie auf ein Kabel und einen Transformator verzichten wollen, dann bleiben Ihnen noch die solar betriebenen Lichterbaum-Varianten. Ein Nachteil dieser Solarleuchten ist allerdings, dass der Akku meistens nicht die ganze Nacht durchhält. An stark beschatteten Standorten sind diese Solarleuchten nicht geeignet und auch in der Umgebung von Bäumen ist der Einsatz weniger sinnvoll. Hinzu kommt, dass in längeren Perioden mit wenig Sonnenschein die Solarleuchten eine reduzierte Leistung und damit Beleuchtungsqualität aufweisen.

Sofern Sie aber über einen sonnigen Standort verfügen und Ihnen manchmal ein kleiner Leistungsabfall nichts ausmacht, ist dies die stromsparendste Lösung. So werden Sie viel Freude an Ihrem Lichterbaum haben.

zurück nach oben

Wenn Sie Schneefall wünschen…

Lichterbaum Snow

…dann ist da auch noch die Schneefall-Variante. Wenn Sie es etwas außergewöhnlicher lieben, dann gefallen Ihnen vielleicht LED-Lauflicht-Stäbe, die Schneefall imitieren. Ich habe diese tollen Effekte in Asien als Straßenbeleuchtung gesehen und es ist schon ein echter Hingucker. Hier in Deutschland ist dieses Lichtelement unter der Bezeichnung Snow-Motion erhältlich.


Quelle: SNOWFALL™ LED Tubes – youtube
zurück nach oben

Der Lichterbaum Test

Da muss ich Sie leider enttäuschen. Weder Stiftung Warentest noch andere renommierte Verbraucherorganisationen haben sich bis heute dieser Thematik angenommen. Es gibt auch keine wirklich aussagefähigen Testberichte im Internet. Bis auf… die Webseiten von Privatpersonen, die glauben machen wollen, dass sie die verschiedenen Produkte selbst getestet haben. Was davon zu halten ist, überlasse ich ganz Ihnen.

Allerdings denke ich, dass Sie gar nicht so viel verkehrt machen können, wenn Sie auf die wenigen hier beschriebenen Punkte achten.

Fazit

Lichterbäume sind keine neue Erfindung. Allerdings hat sich die Technologie zum Vorteil für die Umwelt verändert. Solar Modelle und geringer Stromverbrauch durch LED zeichnet die heutigen Angebote aus. Welche Form und welche Farben Sie wählen ist natürlich Geschmackssache. Doch schön anzusehen sind sie schon. Zudem bringen Lichterbäume Wärme und Licht in die dunkle Jahreszeit. 

Ich wünsche Ihnen viel Freude, wenn im Garten (oder drinnen) Ihr Lichterbaum brennt. Damit lassen Sie Ihren Garten in einem neuen Glanz erstrahlen. Gleich zu welcher Jahreszeit – ein Lichterbaum ist immer ein „eye-catcher“. 

In diesem Beitrag enthaltene Links:

Garten Pflanzen Grüner Daumen




 

 

zurück nach oben

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.